Blog / Die Kooperative stellt sich vor.

Die Kooperative stellt sich vor.

Die Kooperative Kangulumira & Vanilla Co-operative Society Ltd. wurde 2004 gegründet. Wir zählen heute 300 Mitglieder, davon sind mehr als die Hälfte Frauen.

Wir sind überzeugt von der Bio-Landwirtschaft. 70 unserer Farmer sind bereits nach Europäischer Norm durch die Schweizer Ecocert IMOswiss AG bio-zertifiziert. Wir haben dieses Zertifikat seit 2015 und führen jedes Jahr eine erfolgreiche Re-Zertifizierung durch. Es ist unser Ziel alle unsere Bauern zur zertifizierten Bio-Landwirtschaft zu transferieren.
Unser langjähriger Leiter der Kooperative, Rashid Moses Kabale ist zudem ausgebildeter Trainer of Trainers (TOT) für Bio-Landbau. Er besucht viele Fortbildungen und schult die Mitglieder der Kooperative.

Das ganze Jahr über Ananas ernten

Unsere Ananas werden auf kleinen Feldern angepflanzt. Wir verwenden ein striktes und ausgeklügeltes System von Mischkulturen, um die guten Bodenqualität zu erhalten. Zwischen den Ananas Reihen pflanzen wir Bohnen, um den Boden mit Stickstoff anzureichern. Außerdem stehen auf unseren Feldern Banane-Stauden, Papaya- und Avocado Bäume. Unsere Felder habe also nicht mit einer Monokultur Plantage vergleichen. Es kostet uns viel Mühe diese mit unseren traditionellen Hacken zu bearbeiten. Zur Düngung unserer Felder verwenden wir Kaffeeschalen. Aus den alten Ananasstauden ziehen wir neue Setzlinge und pflanzen diese in Erdwälle. Es dauert circa ein Jahr bis die Stauden zu blühen beginnen und weitere 4 Monate bis diese Früchte tragen.
Die Hochsaison für die Ernte ist November bis April, im restlichen Jahr sind die Ertragsmengen geringer. Dennoch können wir das ganze Jahr über Ananas ernten. Die Früchte werden nicht einheitlich reif. Wir gehen jeden Tag auf die Felder, um die reifen Früchte mit der Hand zu ernten.

Die gegenwärtige wirtschaftliche Situation

Heute ernten wir circa 4.800 Tonnen frische Bio-Ananas. Davon können wir 10 % exportieren, weitere 10 % werden zu Trockenobst für den Export verarbeitet und der Rest auf dem lokalen Markt verkauft. Auf dem lokalen Markt können wir für unsere Bio-Ananas nur einen sehr geringen Wert erzielen.

Für die Herstellung des Trockenobstes verwenden wir momentan noch einfache Tunneltrockner. Hier kämpfen wir mit dem Risiko, dass die Ware während des Prozesses verdirbt. Wenn Regen einsetzt, beginnt das Obst zu fermentieren. Unsere Kunden nehmen nur die Premiumware ab. Wir müssen sehr sorgfältig sortieren. Der aktuelle Prozess lässt keine stabile Qualität zu.

Mit der neuen Anlage wird vieles besser

Wir sehen mit großer Freude unseren neuen Fertigungsmöglichkeiten in der solarbetriebenen Manufaktur entgegen, welche TWIGA Sun Fruits GmbH zusammen mit All in Trade Ltd. errichten wird. So können wir unsere Qualität und die Produktionsmenge stabilisieren. Das ermöglicht der Kooperative ein stabiles und höheres Einkommen. Einen Teil der Produktion können wir direkt über TWIGA Sun Fruits GmbH nach Europa exportieren und dadurch unseren Verkaufspreis verdoppeln.